Tina

Ich bin Tina Metzner und 1982 in dieser wundervollen Stadt geboren – in Leipzig.

Tiere waren schon immer eine kleine Liebe von mir und so musste ich nicht lange überlegen, als mir mein jetziger Mann zum Kennenlernen sagte, dass es ihn nur mit seinen Hunden gibt. Mit viel Geduld und stetiger Zuneigung gewann ich ihr Herz und sie wurden ein Teil meines Lebens.

Aber irgendetwas schien zu fehlen. Mirko schwärmte mir von seiner Suse vor und mit jedem Gespräch wuchs mein Verlangen nach einem „bulligen Terrier“. Heimlich durchforstete ich das Internet nach derzeitigen Würfen.
Eines Tages rief mich Mirko freudig an: „Tina, ich habe unseren Hund gefunden, aber es ist eine andere Rasse!“ Ein Blick auf die Bilder und mit dem Gedanken: Aha, das wird dann also mein Hund, machten wir uns auf nach Berlin.
Dort begrüßten uns 3 Miniatur Bullterrier freudestrahlend am Tor – ohne Gebell! Das war das erste Mal, dass ich mich in die Rasse verliebte.
Als ich dann meine Hetja sah, war es um mich geschehen. Ganz klar, SIE wird mein Baby!
In der Hundeschule lernten wir beide uns zu verstehen und aufeinander zu reagieren. Da Hetja ein sehr ruhiges Wesen hat, hat sie es mir sehr leicht gemacht hat.

Mit Hexe zog die zweite Dame in Haus. Ganz im Gegensatz zu Hetja ist sie ein echter Wirbelwind. Kopfarbeit und körperliche Auslastung sind ihr genauso wichtig, wie die tägliche Dosis Streicheleinheiten.

Vor nicht allzu langer Zeit gesellte sich nun noch Nada zu unserem Rudel. Sie ist der Sonnenschein der verrückten Bande. Ruhig und ausgeglichen sowie unternehmungslustig und arbeitswillig. Sie benötigte nur einen Augenaufschlag, um mein Herz zu gewinnen.

Wenn mich nun Jemand fragt, weshalb es denn nun unbedingt diese Rasse sein muss, dann kann ich ihm nur raten einen Tag mit uns zu verbringen. Danach ist das Bullifieber auch auf ihn übergegangen.