Tagebuch L_Wurf

Hallo Ihr da draußen.
Ja Ihr.
Na kuckt nicht so – wir sind es …. die L’s im Standard 185 „vom Hause Leipzig“.


Jaila und ForrexHier findet ihr uns, könnt uns begleiten wenn ihr wollt, unser Aufwachsen sehen.


17.08.2014
Hallo ihr da draußen. Nun ist das aufregende Wochenende schon fast wieder um.
Ihr glaubt nicht, was uns so alles passiert ist.
Zweibeinmami und Zweibeinpapi haben uns intensiv beobachtet und bespielt.
Dabei haben sie festgestellt, dass wir nun endlich nicht mehr wackelig laufen
sondern flitzen können und wollen. Also haben sie uns ein größeres Zimmer geschenkt.
Mit ganz vielen tollen Spielmöglichkeiten. Jeden Tag entdecken wir was Neues.
So ganz heimlich glauben wir ja, dass sie unsere Spielsachen ständig auswechseln
und erweitern. Aber so wirklich können wir es ihnen nicht nachweisen.
Aber wir werden dran bleiben, versprochen.
Am Freitag bekamen wir Besuch. Zarte Hände streichelten uns und die Zweibeiner
unterhielten sich lange über dies und das und jenes. Das wurde uns dann doch zu langweilig,
sodass wir eingeschlafen sind. Aber das Wichtigste haben wir mitbekommen:
Lou wird nach Engelsdorf ziehen und bekommt den schönen Zweit-Namen Taylor.
Wir freuen uns so für ihn.
Am Samstag dann wieder weiche kleine und starke große Hände, die uns streichelten und
viiiiiiiiieeeeeel Gerede. Aber am Schluss haben wir wieder mitbekommen,
dass sich unser Bruder Lowig freuen kann, denn er zieht nach Erfurt.
Und da sich jetzt schon 4 von uns darüber freuen können zu wissen, wo
sie nach unserer Welpenzeit hinziehen werden, starten wir nun einen AUFRUF für
Luuk und Levin.
Also: wir suchen noch ein Zuhause zum: Toben, Rennen, Springen, Laufen, Bellen und und und.
Und falls ihr vergessen habt, wer wir sind, dann schaut jetzt ganz genau nach unten:

noch_zu_haben
Daaaaaaaaas sind wir und wir warten auf euren Besuch!


10.08.2014
Wochenende ist Faulenz-Zeit. Das kennt ihr doch bestimmt auch.
Genau das machen wir auch ganz ausgiebig!
Und dabei träumen wir von unseren alten und von neuen Abenteuern.
Bis bald also. und PSSSCCCCHHHHHTTTTTT, bitte seid nicht so laut, sonst wachen wir auf!
*KICHER*

 


 

08.08.2014

Hallo ihr da draußen,wir sind es wieder.
Na da staunt ihr. Erst haben wir kaum was zu erzählen und nun gleich
zweimal aufeinander? Tja, aber so ist es nun mal.
Heute haben wir etwas Verrücktes erlebt!
Zweibein-Mami und Zweibein-Papi haben uns in eine komische Kiste gesteckt.
Dann haben sie die Kiste abgestellt. Aber der Untergrund war gar nicht unser Boden.
Er sah anders aus und roch auch so seltsam anders. Ein bisschen beängstigend war es schon!

Alle zusammen

Also beschlossen wir erstmal abzuwarten.

warten

So lange, bis wir tief durchatmeten…

08_08_gruppe_3

…uns Mut zusprachen…

08_08_gruppe_4

und schließlich aus der Kiste krochen.
Maaaaan gab es viel da draußen zu entdecken. Etwas was die Zweibeiner Wiese nannten kitzelte uns am Bauch.
Es roch überall so anders. Es war einfach großartig. Wir schrien fast vor Freude!

schreien

Nachdem die Zweibein-Mami ganz viele Fotos gemacht hat, durften wir endlich etwas Bekanntes machen: FRESSEN!
Das war vielleicht lecker!

08_08_fressen_1

Danach überkam uns urplötzlich eine Müdigkeit, die wir so noch nicht verspürt haben. Also packte man uns in die Kiste  und brachte uns zurück in unser gewohntes Zimmer.

Und dort träumen wir noch immer von unserem tollen Abenteuer.

In diesem Sinne…vielleicht sieht man sich ja mal auf dieser
tollen Wiese?!


 

02.-07.08.14
Na Ihr da vor den Bildschirmen?
Wart ihr ein wenig traurig, so lange nichts von uns gelesen zu haben?
Derzeit ist bei uns nicht so viel los … eher ruhig.
Ziemlich ruhig, schläfrig sozusagen:
drei

Aber manchmal kommen wir auch raus – und kucken uns vorsichtig in unserer „Welt“ um
drei

Vorsichtig erkunden wir eben alles und erleben wunderbare Momente.
Fressen ist zum Beispiel was ganz Großes:
drei

Aber meistens ruhen wir uns für unser großes Leben aus:
drei

In diesem Sinne wünschen wir Euch für heute eine „Gute Nacht“.


30.-01.08.14

Hallo, wir sind es wieder mal
dreija, wir

und wir haben ein bisschen was zu berichten.
Seit heute mittags haben wir einen neuen Lebensraum. Die Mami war ganz aufgeregt aber Zweibein-Mami und Papi haben ihr es schon schön gemacht, finden wir. Sie kann jetzt weg von uns, wenn wir mal nerven und sieht uns doch genau.
Und wir können ungehindert durch die Gegend purzeln.
box_neu

Es ist so schön bei uns, dass gleich mal Tante Hetja zu Besuch kam.

Wir waren ja begeistert – so eine schöne große und warme Zunge, wir sind alle Karussell gefahren. Nur Mami war irgendwie „not amused“ 😉

hetja_besuch1Und da wir jetzt auf die dritte Woche zu gehen, wird die Körperpflege intensiviert. Wieder wurden uns die Nägel geschnitten und es gab solches weißes Bääääähhhhh-Zeuchs. Immer und immer wieder mussten wir uns anhören, dass das gut ist, damit irgendwelche Würmer verschwinden.

lupina_kralle
Na ein bisschen komisch sind sie schon unsere Zweibeiner-Eltern. Morgen ist Wochenende – genießt es!
alleMit zwergigen Grüßen: wir!


28-29-7-14
Heute war großes Fotoshooting im „Hause“, denn wir haben alle unsere Äuglein geöffnet.

weiszrothellblauviolettLiekeLupina

Endlich können wir Zweibein-Mami und Papi sehen. Welche Freude.


26-27-07-14

Wochenende und die Zweibeiner-Mami und Papi sind um weitere Strukturen bemüht.

schlafen
Geweckt werden wir mit verschiedenen Gräuschen und zum Teil mit Musik.

koerperpflege

Auch die ersten intensiven Pflegemaßnahmen werden gestartet. Huch war das komisch als es an unseren Nägeln schnipp-schnapp machte. Aber unsere schon langen Krallen können unter Umständen das Gesäuge unserer Hunde-Mami wund werden lassen. Eine reine Vorbeugemaßnahme der Zweibeiner-Eltern.

Allerdings müssen wir den Zweibeinern mal ein bisschen auf die Finger „schauen“, unser Stichwort:

Hallo Welt!

 

 

 


 

25-07-14
Heute hatten wir das erste Mal Besuch. Die Zweibeiner brachten uns irgendeinen Dünn-Finger-Zweibeiner, der wohl in der Wohnung ein- und aus geht mit ins Wurfzimmer.

Wir werden sie später „Lieblings-Sassi“ nennen, denn sie wird sich um uns kümmern wenn unsere Zweibein-Mammi und der Dickfinger mal nicht da sind. Das macht sie wohl mit allen Hunden „im Hause“.

sassi_babies

Flugs verging die Zeit und langsam dringen auch schon Geräusche durch unsere Ohren, die sich sichtbar öffnen. Schöne, interessante Welt!


 

 

24-07-14
Die Mühe der Zweibeiner-Mama hat sich heute sehr gelohnt und so hat sich auch Dickfinger voll gefreut als heute abend feststand:
Unsere Schwester Lieke hat „satte“ 31 g zugenommen.

Da merkt man wieder mal, was Rudel-Fürsorge ausmacht.


 

22.-23.07.2014

Erstens kommt es anders….
…. naja ihr kennt das ja.

Dickfinger und Schmalfinger-Mami sind derzeit wohl etwas gestresst. Das heißt nicht, dass wir nicht versorgt werden aber unsere Schreiben hier werden einfach nicht bearbeitet.
Der Antrag für einen Presse-Sprecher läuft bereits.
Bis dahin müsst ihr ein wenig Geduld haben.

Endlich hat es Dickfinger geschafft unsere Bilder vom Shooting mit der Schmalfinger-Mami einzufügen

shooting

Endlich hat jeder von uns eine eigIMG_0085[1]ene Seite. Und uiiiii – es gibt sogar schon Namen…na wenn das mal nicht gute Neuigkeiten sind…aber lest selbst

Leider gibt es von unserer kleinen Lieke noch keine Entwarnung zu vermelden. Sie nimmt nur maginal zu. Zwar kämpft sie aber gegen die großen Brocken, hat mit ihrem Federgewicht an der Mami-Milch-Bar wenig Chancen. Das heißt also zufüttern und weiter hoffen.

….übrigens ein Grund weshalb das Tagebuch etwas in Stocken geraten ist – tschuldigung.


21.07.2014

Ihr denkt doch nicht tatsächlich, dass hier jeden Tag kreative Worte stehen?!
Das vergesst mal schnell.
😉
Die Zweibeiner hatten heute Stress.
Dünnfinger-Mami war bei Zweibein-Welpen bzw. hat die für das zweite Lebensjahr (Schuljahr) vorbereitet und als sie wieder da war, war der mit den dicken Fingern irgendwo ostelbisch.
Als er wieder kam waren sie beide so schrecklich glücklich, dass es fast weh getan hat.
Haben ständig von einer Hetja und einem Teo geschwatzt, die da irgendwas zusammen gehabt haben und von Freunden wie Manu und Chris.
(siehe Startseite – Deckmeldung)
Und dann haben sie sich wieder über das Baby von unserer Dünnfinger-Mami unterhalten und dass Manu vorbei kommen will mit 3 Zwerg-Zweibeinern um uns zu besuchen.
Dieser Stress!

Jedenfalls hat dann die Dünnfinger-Mami schöne Bilder mit uns gemacht und uns verprochen, dass wir morgen alle eine eigene „Seite“ hier bekommen.
Na wir sind gespannt.

Gute Nachricht: wir haben alle wieder zugenommen. <3


20.07.2014

Uiii, Uiii, Uiii — das war heute ein warmer Tag.
Als der Zweibeiner mit den dicken Fingern heute morgen gegen 6 Uhr zum Streichel-Wecken kam, tropfte ihm der Schweiß von der Stirn in unsere Box — ähhhhhh, so was von ekelig.
Aber auch die dünnen Finger fühlten sich etwas feucht an.
Die Zweibeiner  murmelten etwas von 32 Grad in anderen Räumen und dass sie hier einziehen wollen.
Uns doch egal, wir chillten bei 23 Grad Raumtemperatur und Fußboden-Heizungs-Wärme von unten.

Axo für die alten Leute, die hier „chillen“ lesen – ihr würdet dazu entspannen sagen.

Gestern haben wir Euch ja von unserem aufregenden Leben erzählt
(Ihr erinnert Euch? „Fressen und Schlafen“).
Ihr habt euch sicher gefragt, wie das so konkret abläuft.

Nun dann also wir schlafen so:
alle_1Das ist sozusagen ein Selfi.
Naja – für die alten Leuten: Sagen wir eine Übersichtsaufnahme.

Aber im Detail sieht das richtig lustig aus:
weiszoder

zwei_2

gern auch

zwei_1

Aber am Liebsten liegen wir bei den schmalen Fingern.
Die können wir ganz schön gut leiden. Sie ist einfach toll – wie eine Mama.  Nur ohne Haare.
Deshalb schläft sich am Besten so:
alle_3

Und jetzt?
Ab ins BettCHEN – eure neue Woche startet bald.
Schlaft gut, bis morgen.
Und einen guten Start in die neue Lebenswoche.

Wir werden morgen 7 (sieben) Tage alt.
Boaaah – fast erwachsen 😉

 


19. / 20.07.2014

Wochenende – Zweibeinerzeit.
Stats kommen am späten Sonntag abend.

…..uiiiii — sie brauchen Zeit für sich, hört man munkeln 😉


18.07.2014
Nachdem der gestrige Tag so aufregend war, haben wir heute den Tag nur damit verbracht:
fressen schlafen

Ja, ja – ihr seht das richtig: Fressen und Schlafen.
Schließlich haben wir noch unser ganzes „Hundeleben“ für andere, besondere Sachen ;).

Schlaft auch ihr gut.


 

17.07.2014

Heute war ein anstrengender Tag. Gleich morgens ging es los wiegen. Uiii, das Gemurmel der Zweibeiner war besorgt.
Offensichtlich macht ihnen unsere kleinste Schwester Sorgen, die kaum zunimmt. Sie haben irgendwas erzählt von zufüttern, Zielgewicht und solchen Sachen.
Jedenfalls ist der Zweibeiner mit den dicken Fingern dann weg gefahren, wohl um einzukaufen.
futterUnd als er wieder kam, da haben die dünnen Finger unsere Schwester fort genommen. Nach einer Weile kam sie wieder und ganz komisch aus dem Mund gerochen. Gar nicht so wie wenn sie von der Mama-Brust kommt.
Nein das roch irgendwie anders.

milch

Aber am Ende des Tages hat sie es wohl geschafft und satte 14g zugenommen. Wir sind alle stolz auf sie.
Apropos stolz sein:
Fotos haben die Zweibeiner heute auch gemacht. Schaut doch mal in unsere Wurfseite!


16 – 07 – 2014

Hinter den Horizont und zurück.
Heute war der erste normale Tag. Also so von Anfang bis zum Ende. Die Struktur ist klar zu merken:
Wenn wir aufwachen, werden wir geputzt.

Wenn wir Hunger haben, essen wir an der Milchbar.

DSC_0771_bUnd 4 mal am Tag nimmt uns ein Wesen, das etwas rum schwatzt (was mir nicht hören können) uns weg und legt uns auf ein Ding.
Es sagt dann immer: Fein wiegen.
Komisch ist nur: es gibt da schmale Hände und dicke Finger. Fester Griff und zärtliches Heben. Und Streicheleinheiten gibt es auch. Anders als von der Mami aber die scheint nichts dagegen zu haben.

Das müssen wir mal noch ergründen…..


15 – 07 – 2014

Und nun ein paar Stats zu uns, also das sind wir:
Rüde – schwarz-rot – 13:30 Uhr – 186 g
Rüde – schwarz-rot – 15:10 Uhr – 187g
Rüde – rot – 16:05 Uhr – 183g
Rüde – rot – 16:30 Uhr – 203g
Hündin – schwarz-rot – 18:00 Uhr – 109g
Hündin – rot – 19:30 Uhr – 158g


14 – 07 – 2014

Geburt

Irgendwann musste es ja mal sein.
Wir hatten keinen Platz mehr in der Mami, 1026 Gramm Lebendgewicht waren genug um uns alle ins Leben zu „stürzen“.
Wir wurden geboren in der Zeit vom 13:30 Uhr bis 19:30.

Hopla, da sind wir nun: